Drinnentraining – Biketrainer und Zwift

Zwift Drinnentraining – Was braucht man, wie sieht mein Setup aus. Kann man mit einem Kettler Racer S auch Zwift nutzen?

Mit Beginn des Monats November beginnt auch die Zeit des Drinnentrainings. Dafür habe ich mir einen Biketrainer gekauft. Es ist ein Kettler Racer S. Dieser Biketrainer hat eine Bluetooth Schnittstelle und kann sich mit der App Kettmaps verbinden. Mit dieser App stehen z.B. verschiedene vorkonfigurierte Trainingsprogramme zur Verfügung. Das ist dann die einfache Art des Drinnentrainings.

Nun gibt es ja Zwift. Das ist eine Trainingsplattform, auf der durch virtuelle Welten gefahren werden kann. Man sieht sich da nicht nur einfach rumfahren, denn Zwift kann auch den Smarttrainer steuern. Wie im Draußentraining wird es bei Steigungen schwerer zu fahren. Man platziert sich einen Monitor, der mit dem PC/Mac verbunden ist, vor das Wattbike.

Man ist auf Zwift nicht alleine unterwegs. Es ist abwechslungsreich und es kommt beim Training mit Zwift keine Langeweile auf dem Biketrainer auf. Zwift ist aber nicht mit jedem Biketrainer kompatibel, sondern bevorzugt eine Handvoll von Herstellern. Das ist zum einen Wahoo und Tacx, sowie Elite und Saris. Typische Biketrainer wie die von Kettler werden nicht unterstützt. Und das, obwohl z.B. der Kettler Racer S – um den soll es in diesem Beitrag im speziellen gehen – in der Lage ist, mittels Bluetooth viele Parameter an Apps zu übertragen.  Z.B. an die KettMaps App, die auf iOS und Android verfügbar ist. Zwift verwendet nicht nur Bluetooth, sondern setzt auch auf ANT+. Das ist ein spezielles Übertragungsprotokoll für das auch spezielle Hardware erforderlich ist. Wie Zwift selbst funktioniert und was es alles bietet, dazu wird es einen eigenen Beitrag geben. Hier soll es jetzt nur darum gehen, wie man auch mit dem Kettler Racer S virtuell mit Zwift fahren kann. Das ist nicht ganz so einfach und ohne diverse Hilfsmittel nicht zu bewerkstelligen. Andererseits ist es mit meiner Anleitung hier hoffentlich auch kein Hexenwerk. Zumindest sparst Du Dir die Zeit, die ich benötigt habe, um die Zusammenhänge zu verstehen und das Equipment sowie die Apps zum Laufen zu bringen.

Hier zunächst eine List der benötigten Komponenten und Apps:

  • Ein Android Device z.B. Amazon Fire Tab
  • Ein OTG USB Adapter für das Android Device
  • Zwei ANT+ USB Dongle – einen für das Android und einen für den PC/Laptop
  • Drei spezielle APK für Android, damit der ANT+ Dongle auch funktionieren kann.
  • Die ergo8i App für die Verbindung Kettler Racer S und dem ANT+ Dongle – die App läuft nur auf Android
  • Zwift auf dem Computer – ein Laptop sollte mindestens vorhanden sein.

Da die App ergo8i nur auf Android läuft, ist die nachfolgende Ausführung sowohl für Mac als auch Windows identisch.

Hat man auf dem Android  Device zunächst die passende ergo8i App installiert und alles eingerichtet verbindet man den Racer S mit dem Device, in dem man das Bluetooth pairing ausführt. Der Racer wird auch sofort erkannt. Jetzt wird die ergoK (K steht für Kettler) app gestartet. Wichtig für die Datenübertragung ist auf den Button oben rechts in der App zu klicken und aus dem Menü Ant+ auszuwählen. Dort muss dann alles auf OK stehen und der Text “Es werden Pairing-Daten gesendet” zu lesen sein.

ego8i App Bildschirm ANT+

Wichtige Einstellungen nimmt man in der ergo8i App in den “Einstellungen” vor. Darin kann man auch die Energiesparfunktion des Android Device deaktivieren während eines Trainings. Mit dieser Einstellung können die Energiesparfunktionen, die am Android Gerät eingestellt sind, beibehalten werden. Sehr pfiffig vom Entwickler der App. Die Simulationsdaten sollten auch eingetragen werden, damit das Fahrerlebnis möglichst real abgebildet werden kann. Hat man dort ein Hollandrad definiert, muss man mehr in die Pedale treten als mit einem Superleichtbau Triathlonrad. Das Fahrergewicht spielt in diesem Zusammenhang auch eine Rolle und sollte genau eingetragen werden. Vorher noch mal auf die Waage stellen und nachschauen. Diese Daten werden dann auch bei Zwift in den Einstellungen eingetragen. Bitte genauestens auf Übereinstimmung achten. Denn das ist wichtig.

Jetzt startet man Zwift und wird zum Koppeln aufgefordert. Auch das funktioniert einwandfrei. Klicke auf “Controllable Trainer”.

Zwift ist verbunden und es werden Leistungsdaten empfangen und angezeigt. Super, was freue ich mich.

Wichtig ist jetzt, in der ergoK App (das ist die ergo8i für Kettler) den Kopplungsdialog zu verlassen und auf die Leistungsansicht zurück zu kehren. Jetzt drückt man auf Start und los geht es. Jetzt kann auch über die App virtuell geschaltet werden. Das kann man auch einfach Zwift überlassen. In Zwift kann man einstellen, wie stark bei Steigungen die Leistung des Racer relativ angepasst wird. Mein Fire Tab lege ich dann zur Seite, weil es auf dem Racer S keinen Platz findet. Besser wäre es ein Android Smartphone zu benutzen. Wer schon eins hat und nicht wie ich ein iPhone, ist im Vorteil. Es muss aber OTG unterstützen. Ein Smartphone kann man ganz gut auf dem Display des Racer S ablegen. Für mich war das Fire Tab mit 75,– Euro Neupreis bei Amazon die günstigste Möglichkeit, um in das Training mit Zwift einzusteigen.
Die Gangwechsel schalte ich über einen Media-Button, den ich mir auf den “Vorbau” am Racer S aufgeklebt habe mit Hilfe eines wieder ablösbaren Klebepunktes. Das gleiche könnte ich natürlich auch mit dem Tablett machen. Es ist ja egal, an welcher Stelle man die Wischgesten auf der Oberfläche ausführt.

Wenn alles funktioniert, kann es losgehen mit dem Drinnentraining auf dem Kettler Racer S in den virtuellen Welten von Watopia bei Zwift.

 


Hier geht es zur Homepage des Entwicklers Uwe Böhm Klick  (Der Link öffnet einen neuen Tab in Deinem Browser). Die App ist in der Evaluation Version auf eine Zeit von 20 Minuten beschränkt. Gegen eine Mindestspende kann man sich die App für eine unbegrenzte Nutzung frei schalten lassen. Der Entwickler schickt zwei Schlüssel, die in der Systemverwaltung eingetragen werden. Ich finde, der Entwickler hat unsere Unterstützung verdient.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here